Namibia

Begeben Sie sich gemeinsam mit einer Gruppe gleichgesinnter Reiselustiger auf eine unvergleichliche Reise ins Land der Wüsten und Wildtiere und erleben Sie die Faszination Namibias auf einer Namibia Rundreise mit trendtours. Neben beeindruckenden Landschaften und großer Artenvielfalt werden Sie in dem südwestafrikanischen Sonnenstaat traditionsreiche Kulturen kennenlernen.

Highlights einer Rundreise durch Namibia

Windhoek
Die Hauptstadt Namibias liegt im Zentrum des Landes und bietet ein gepflegtes Ambiente. In Windhoek leben verschiedene namibische Volksgruppen friedlich zusammen und das Stadtbild ist noch heute geprägt von den wilhelminischen Bauten der deutschen Kolonialzeit.

Etosha-Nationalpark
Der Etosha-Nationalpark ist mit einer Fläche von über 22.000 Quadratkilometern ein bedeutendes Schutzgebiet im Norden Namibias. Sie erleben hier einen schier endlosen Artenreichtum an Wildtieren in einer Landschaft, die geprägt ist von einmaligen Geländeformationen und typischer Wüstenvegetation.

Kalahari
Die Kalahari ist eine der beiden großen Wüsten Namibias. Hier ist eine unglaubliche Vielfalt wildlebender Tiere zu finden, die perfekt an die schwierigen Lebensbedingungen angepasst sind.

Waterberg-Plateau
Zwischen Windhoek und Etosha befindet sich dieser markante Tafelberg, der seine Umgebung um 200 Meter überragt. Die einzigartige Natur des Gebietes wurde 1972 zum Nationalpark erklärt.

Benötigte Unterlagen für eine Rundreise durch Namibia

Während Ihrer Namibia Rundreise sollten Sie Folgendes in Ihrem Handgepäck mit sich führen:

  • Reisepass oder vorläufiger Reisepass mit noch mindestens zwei freien Seiten, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist
  • Ihre trendtours-Reiseunterlagen
  • Auslandsreisekrankenversicherung (dringend empfohlen)
  • Ihre benötigten (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge sowie ggf. Ihren Medikationsplan
Über eventuelle Änderungen informieren wir Sie rechtzeitig vor Reisebeginn.

Wetter und Zeitzone

Klima
In Namibia herrscht subtropisch-kontinentales Klima, lange Trockenperioden werden von nur kurz andauernden Regenzeiten in den Monaten Dezember bis März unterbrochen. Regional gibt es klimatische Besonderheiten. So sind die Wüstenregionen ganzjährig warm mit Tagestemperaturen zwischen 25 Grad im Winter und über 40 Grad in den heißesten Sommermonaten Dezember und Januar. In den Wintermonaten Juli und August können die Nachttemperaturen jedoch bis auf den Gefrierpunkt sinken. Daher sollten Sie für Ihre Namibia Rundreise zu dieser Zeit auch warme Kleidung einpacken. Das zentrale Hochland hat ein eher gemäßigtes und feuchteres Klima mit milden Wintern. Der Caprivi-Streifen liegt in den wechselfeuchten Tropen, somit ist dort die Luftfeuchtigkeit sehr hoch und das Klima feucht-heiß ist.

Zeitzone
Namibia liegt in der Zeitzone UTC+2, daher gibt es zwischen Deutschland und Namibia während der deutschen Sommerzeit keine Zeitverschiebung. Während der deutschen Winterzeit besteht ein Zeitunterschied von einer Stunde.

Währung und Zahlung

Die Landeswährung ist der Namibia Dollar (NAD). Daneben wird der südafrikanische Rand (ZAR) gleichwertig als Zahlungsmittel akzeptiert.

Wegen der ungünstigen Wechselkurse ist ein Geldumtausch in Deutschland nicht empfehlenswert.

Vereinzelt kann in Namibia mit EC-Karten Geld am Geldautomaten abgehoben werden. Abhebungen mit Kreditkarten sind durchweg möglich, insbesondere mit VISA-Karten. Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer Hausbank über die hierfür anfallenden Gebühren. Kreditkartenzahlung wird in zahlreichen Lodges, Restaurants und großen Geschäften akzeptiert.

In Restaurants und Taxen sind, je nach Zufriedenheit, ca. 10 bis 15 Prozent Trinkgeld üblich. Auch Reiseleiter und Busfahrer freuen sich über ein Trinkgeld in angemessener Höhe.

Medizinische Versorgung

Für Reisen nach Namibia sind keine Impfungen vorgeschrieben. Aktuell gültige Impfempfehlungen und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amtes.

Tipp: Die medizinische Versorgung in Namibia ist sehr gut und hat gerade in den großen Städten einen hohen Standard. Es ist jedoch ratsam eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, die anfallende Behandlungskosten übernimmt, beispielsweise bei unserem Kooperationspartner, der HanseMerkur. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Ein- und Ausreisebestimmungen

Einreisebestimmungen
Die Einreise nach Namibia ist möglich mit einem Reisepass, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig ist und mindestens zwei freie Seiten enthält. Für Reisen bis zu 90 Tagen Dauer zu rein touristischen Zwecken ist eine Einreise deutscher Staatsbürger ohne Visum möglich.

Für aktuelle Reisehinweise und Einreiseregelungen informieren Sie sich vor Ihrer Namibia Rundreise bitte beim Auswärtigen Amt oder beim Konsulat.

Zollvorschriften

  • Die Einfuhr der Landeswährung ist bis zu einem Betrag von 50.000 US-Dollar möglich, muss ab einem Betrag von 5.000 NAD aber deklariert werden.
  • Bei der Ausfuhr von Antiquitäten und Souvenirs müssen die Bestimmungen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES) beachtet werden.
Über die genauen Vorschriften informieren Sie sich bitte auf den Seiten des Auswärtigen Amtes oder des Zolls.
 

Nützliche Infos für den Alltag vor Ort

Elektrizität
In Namibia werden für die dort gebräuchlichen Steckdosen des Typs D und M Reiseadapter benötigt, die Sie schon vor Reiseantritt kaufen sollten.

Öffnungszeiten
Geschäfte sind in den Großstädten üblicherweise montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr offen. Vereinzelt haben größere Supermärkte auch sonntags von 11 bis 13 Uhr und von 16 bis 19 Uhr geöffnet.

Telekommunikation

  • Landesvorwahl für Telefonate nach Deutschland: 0049
  • Vorwahl Namibia (Telefonat von Deutschland nach Namibia): 00264
  • Namibischer Notruf (Emergency 24 Hour Control Center / Flying Doctors): 061 230505 oder 061 249777
  • Nationale Notrufnummer: 10111 Wenn Sie Ihr Mobiltelefon nutzen wollen, sollten Sie sich vorher bei Ihrem Mobilfunkanbieter zum Thema Roaming und Gebühren erkundigen.
Tipp: Vor Ort eine Prepaid-Karte zu kaufen, ist im Vergleich oft günstiger.

Trinkwasser
Das Leitungswasser hat in Namibia generell eine gute Qualität. Trotzdem gibt es die Empfehlung, es nicht unbehandelt zu trinken. Zum Zähneputzen ist die Qualität aber ausreichend.

Kultur & Sprache

Sprache
Englisch ist die Amtssprache in Namibia. Daneben gibt es elf Nationalsprachen, darunter Deutsch als Minderheitensprache.

Kultur
In Namibia leben unterschiedliche Ethnien, wodurch eine reiche Vielfalt an Kulturen und Traditionen besteht. Den kulturellen Eigenheiten des Landes mit Offenheit und Respekt zu begegnen, macht einen besonderen Reiz der Rundreise nach Namibia aus.

Lokale Spezialitäten

Speisen & Getränke
Die namibische Küche basiert auf Traditionen des Wüstenstaates, in dem von jeher heimische Früchte, Wurzeln, Blätter und das Fleisch von Wildtieren verwendet werden. Einfluss nahm die deutsche Küche in der Kolonialzeit und noch heute hat sich deutsche Hausmannskost in den Restaurants der Großstädte gehalten. Auch die südafrikanische Küche findet sich in Namibias Gerichten wieder. Fleisch und örtlich auch Fisch, zusammen mit Obst und Gemüse, spielen eine große Rolle in der Ernährung. Vegetarische und vegane Nahrung sind weniger stark verbreitet. Zum Essen reicht man eine Reihe von alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken.

Souvenirs
Typische Andenken und Geschenke von einer Namibia Rundreise sind die schönen Holzschnitzarbeiten aus Hartholz (z. B. Masken und Tiere), bunte Mineralien, Korbwaren und Webteppiche, Herero-Puppen und Schuhe aus weichem Kudu-Leder.